googlef034a6024d3ea522.html Provinz / thorsten schnorrbusch

PROVINZ

12. bis 31. Mai:
Thorsten Schnorrbusch. GREEN. Fotografie
Eröffnung: Freitag, 11. Mai, 19 Uhr

Der Bochumer Fotograf Thorsten Schnorrbusch *(1974) gehört zu den Protagonisten der deutschen Urban-Exploring-Szene. Diese fotografische Subkultur widmet sich aufgelassenen Industrierelikten, verlassenen Wohnbauten und anderen gebauten Artefakten. Beim klassischen Urban Exploring, das oft von Autodidakten betrieben wird, steht der dokumentarische Aspekt oft im Vordergrund; ästhetische Überformungen sind selten und dienen meist der Dramatisierung des spektakulären Motivs. Anders als im Mainstream von 'UrbEx' findet sich im Portfolio von Thorsten Schnorrbusch auch klassische Street-Fotografie sowie Architekturstudien. Speziell für das Festival N.A.T.U.R. Natürliche Ästhetik trifft urbanen Raum ist eine Werkauswahl zu sehen, die gebauten städtischen Raum mit Wildwuchs, Kulturfolgern, Unkraut und metaphorischem Grün verbindet.


Mehr Informationen zu den Arbeiten von Schnorrbusch unterhttp://www.savoonga.500px.com und http://beocay.de/.

 

Built with Berta.me