Editionen     Projekte     Showroom     Über     Glossar     Kontakt   ︎

Kirsi Mikkola 


Geboren 1959 in Helsinki, lebt in Berlin

Professorin für Malerei an der Akademie der bildende Künste in Wien

o.T., 2020
Konstruktion aus bemaltem Papier
101 x 81 cm, 8 Unikate
je 2.800 €

Anfrage
mehr lesen 

Die finnische Künstlerin Kirsi Mikkola (geb. 1959 in Helsinki, lebt in Berlin und unterrichtet Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien) ist bekannt für ihre überbordenden Bilder aus bemalten, gerissenen und geschnittenen Papieren. Vergleichbar mit Jazzkompositionen ist ein zentrales Merkmal ihrer vorzugsweise abstrakten Werke die Improvisation. Auf der Basis bunter Streifenformationen und flächiger Elemente, die sich abwechseln, überlagern und als durchgängige Motive immer wieder neu arrangiert werden, entsteht ein schier undurchdringliches Dickicht dynamischer Farbräume mit immenser Sogwirkung. Gegenständliches taucht selten auf und falls doch, wirkt es eher wie eine das abstrakte Bild schmückende Applikation. Die minutiöse Arbeit des Sichtens und Schichtens von sehr feinen Papierstreifen und großflächigen Fetzen geht Hand in Hand mit einer sehr unprätentiösen Handhabung der bildnerischen Mittel. Arbeitsspuren und Materialreaktionen auf beispielsweise viel Klebstoff und feuchte Farbe werden zugelassen. Mikkolas kraftvoll strukturierte Werke basieren nicht auf der einen Kompositionsidee, sondern entwickeln sich dynamisch aus der Konfrontation mit dem gerade Vorhandenen.Es geht ihr dabei nicht um die Sichtbarmachung des Prozesshaften, sondern vielmehr darum Extreme auszuloten.