Editionen     provinz.digital     Projekte     Showroom     Talentschuppen     Über     Kontakt

Svenja Kreh


Medicine

Eröffnung: Samstag, 07. Mai 2022, 17 Uhr
Bis 29. Mai 2022
Geöffnet nach Vereinbarung

„Medicine“ lautet der Titel der Ausstellung mit Svenja Kreh in unserem Bochumer Showroom, zu der wir Sie herzlich einladen. Medicine oder Medizin ist hier eine Kraft, eine Berufung, das Heilige. Vieles auf unserer Welt kann Medizin tragen. Ein Stein, ein Berg, die Erde, ein Baum, ein Tier, der Zahn oder das Geweih eines Tieres, die Kraft eines Pflanzengeistes, eine Wurzel, ein Symbol, eine Zeichnung, ein Ritual, ein Mensch... In einer Medizin wirkt die Kraft der Schöpfung besonders stark und mit diesen Kräften zu gehen, ist die Aufgabe der Medizinmenschen. Diese Heilige Medizin ist der Kern des aktuellen Schaffens der Künstlerin. Svenja Kreh hat 30 Jahre als Malerin gearbeitet und beschäftigt sich seit einigen Jahren intensiv mit Wandel und Transformation und wie wir wieder in eine harmonische, gesunde Beziehung mit unserer eigenen Natur, mit der Erde und all ihren Lebewesen kommen können. Sie ist seit 2019 in der schamanischen Lehre und wurde von den Indigenen der Q´eros zur Heilerin initiiert. Sie wurde von unterschiedlichen Lehrerinnen und Lehrern in kulturübergreifende Heiltechniken eingeweiht und erforscht und erfährt wie schamanisches Reisen, Kreativität und Kommunikation mit der geistigen, spirituellen Welt für Heilung, Frieden und Harmonie eingesetzt werden. Die Rituale, Riten, Techniken und Initiationen dieser ältesten Heiltradition der Menschheit wurden von einigen indigenen Heilkundigen sorgsam von Generation zu Generation mündlich überliefert. Auf ausdrücklichen Wunsch der Paqos werden diese Weisheiten und Riten an die westliche Welt weitergegeben, um den globalen Wandel zu unterstützen. Die Medizinkundigen treten mit der beseelten Welt in Kontakt, um zum eigenen und dem höchsten Wohle der Gemeinschaft zu dienen.

Wir zeigen in unserer Ausstellung einige Kraftgegenstände, die zur Heilung erstellt, gesammelt oder verwendet wurden und hier in einer Gesamtinstallation zu sehen sind, die gleichzeitig auch als Danksagung gedacht ist. Kunst ist hier Kommunikation, die Künstlerin ein „hohler Knochen“, durch den die Informationen und Energien des Universums fließen, um für das Große Ganze wirken zu können.

Wir schließen die Eröffnung mit einem „Ayni Despacho“, ein Ritual und Offering für Frieden, für Mutter Erde und die gesamte Gemeinschaft allen Lebens. Beginn 19 Uhr.

Es erscheint eine Unikat-Edition, „Calling Wisdom“, 2021/22, Kuhdung, Bauwollgarn, Meisterwurz, Messingglöckchen.